www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 73
pxp
main
sub
Advertisement

EVN: 13.035 -0.165 (-1.25%) [L&S 12.83 / 13.20 , 20.09. 07:21]

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |  

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

RHI und Warimpex auf Höhenf... 14.09
Lässt's Kim Jong-Un zum Jah... 08.09
Börse Wien: Sieger bleibt S... 08.09
Analysen des Tages vom 1. S... 01.09
Börse Wien: Von verlorenen,... 01.09
Die Sieger und Verlierer vo... 01.09
weitere Stories

Analysen

Macquarie - Kurszielerhöhung 27.08
RCB - Kurszielaufstockung 22.06
Societe Generale - Update 13.06
Societe Generale - Update 02.05
Deutsche Bank - Kurszielanh... 11.04
Deutsche Bank - Update 02.03
weitere Analysen

BElogs

EURO-Comeback und Trump-Chaos 04.09
Mit diesen Österreichaktien... 31.07
Zwischencheck vor der Somme... 04.07
Mit diesen Österreichaktien... 30.06
Chancen und Risken 02.06
Investieren in Megatrends 15.05
weitere Stories

[Adv] Besuchen Sie unsere Site

www.evn.at

Sektoren-News

Brent-Ölpreis steigt auf 52... 22.08.
Brent-Ölpreis am Vormittag ... 17.08.
RWE nach Zuwächsen optimist... 14.08.
Burgenland Holding steigert... 08.08.
Verbund kauft EnBW aus Aqua... 04.08.
Verbund: Umsatz und Gewinn ... 27.07.

Zertifikate/Derivate

Raiffeisen CENTROBANK AG (18)
Erste Group Bank (10)

Tickdaten

19.09. 17:34 13.04 2294
         17:29 13.01 1
         17:29 13.02 69
         17:29 13.01 321
         17:28 13.03 21
vor >>

Top 5 Tage

3.95% (24.05.17)
2.37% (07.02.17)
2.30% (19.05.17)
2.08% (06.06.17)
1.93% (15.02.17)

Flop 5 Tage

-2.40% (24.01.17)
-2.33% (19.06.17)
-2.17% (29.03.17)
-2.13% (12.06.17)
-2.05% (29.05.17)
Techn. Analyse von ein/aus tägl. neu!

Charttechnik

MA(8)   13.13
MA(15)   13.10
MA(30)   13.12
MA(100)   12.86
MA(200)   12.20
Aktueller Kurs: 13.035
Visualisierte Kursziele
Show mit Klick auf Bild
Pics

  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN
  • Bild mit EVN

Performance (20 Tage)
13.05
-0.08% (24T00:)
12.95
-0.77% (25T00:)
13.00
-0.73% (29T00:)
13.00
0.00% (30T00:)
13.00
0.00% (31T00:)
12.99
-0.04% (01T00:)
13.09
-0.19% (06T00:)
13.05
-0.31% (07T00:)
13.20
0.00% (12T00:)
12.98
-1.67% (13T00:)
13.20
0.00% (18T00:)
13.04
-1.25% (19T00:)
13.06
0.46% (23T00:)
13.10
1.12% (28T00:)
13.00
0.00% (30T00:)
13.00
0.00% (31T00:)
13.10
0.81% (04T00:)
13.12
0.11% (05T00:)
13.14
0.73% (08T00:)
13.20
0.42% (11T00:)
13.20
0.00% (12T00:)
13.12
1.12% (14T00:)
13.20
0.57% (15T00:)
13.20
0.00% (18T00:)
Tendenz
> Ranking (202 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart EVN

EVN -1.25 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 074105
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 13.035
Vortag 13.200
Veränd. -0.165 (-1.25%)
Eröffnung 13.100
Hoch 13.180
Tief 13.010
Volumen 15268
Chart
Linienchart
von:
bis: 2017-09-20
Veränd. -
Erster 13.1
Letzter 13.035
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

Neuen Thread erstellen
 
LASKler
Energie Versorger Niederösterreich AG2015-11-23 15:09:15
9227 Postings

seit 2012-02-28

Gut aufgestellter Mischkonzern

Wir pendeln um die 9,9€ da sollte sich der Boden gebildet haben - bereit für den Ausbruch?

sgwh
59 Postings
seit 2011-08-11


Gute Zahlen und die Aktie kommt nicht wirklich vom Fleck!

Wenigstens ein schöne Dividende wird ausgezahlt ;-)

lg

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


EVN tut sich im normalen Umfeld schwer, jetzt soll sie sich gegen den Trend stemmen?

Steh nach 2,5 Jahren Investment mit + - NULL da, ABER habe 2x Dividende Kassiert.

Reseme - Gut aufgestellter Mischkonzern, Mehr bekommen als am Sparbuch, für mich i. O..
Bei rücksetzer eventuell noch etwas zukaufen, obwohl wir einen Festen Boden Ausgebildet haben.

Der sollte mind. bis ex Dividenden Tag halten.

sgwh
59 Postings
seit 2011-08-11


@LASKler: Gebe dir Recht. Habe auch EVN Aktien erworben als Alternative zum Sparbuch.

Divi wird eh im Jänner wieder ausgezahlt..!?

lg

sgwh
59 Postings
seit 2011-08-11


29.01.2016 Dividendenzahltag

Freu mich schon ;-)

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Ex Dividende Tag könnte den Boden brechen.

Abergrundsätzlich halte ich EVN für Grund solide

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Relativ gute Zahlen
Trotzdem schwaches Proformens

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Schlafender Riese?

Strompreis Steigt
Verbund Anteile Steigen
Sicheres Geschäft


Geringer Streubesitz
Ostgeschäft
Unsicherheit Faktoren

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Gibt es Meinungen zur EVN?
Und zu diesem Kurs?

Ich halte EVN für ein Schnäppchen und unter 10 denke ich an einem Nachkauf.

Sicheres Österreich Geschäft
Anteile an Verbund & RAG
Anlagen Bauer für Thermische Kraftwerk
Ost Töchter in Versorgungs Bereich Wasser / Abwässer, Gas / Strom Wärme

Solides Geschäft
Solider Gewinn
Gute Dividende (weit höher als Sparbuch)

Vorallem was sollte schlimmer werden?

Steuerbezahler42
202 Postings
seit 2010-12-02


>Vorallem was sollte schlimmer werden?

Andere Frage: was soll besser werden? Die EVN stagniert seit 10 Jahren. 2005 haben sie 88 Cent verdient, letztes Jahr waren es 83.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Naja sollte man zum Verhältnis sehen,
Tiefster Strompreis seit Jahrzehnten
Keine Investitionen ins Ölsuche

EVN macht das was ich von Versorger erwarte - solide Gewinne & Dividende

Steuerbezahler42
202 Postings
seit 2010-12-02


Ja schon, aber eben diese Faktoren die du aufzählst, werden sich in den nächsten Jahren wohl eher nicht umkehren. Und dann bleibt außer der Dividende sonst nichts über. Da kann ich mir auch eine Anleihe von der OMV kaufen mit vergleichbarer Rendite.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Da haben sie natürlich recht - ich halte es aber sehr unwahrscheinlich das wir auf Jahre bei diesen Strompreis bleiben.

Jetzt günstig Position aufbauen - Dividende Abschöpfen und die Zukunft Potential gibt's Gratis

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Diese Woche kommen Zahlen.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Gute Zahlen

DanielBK9
197 Postings
seit 2014-10-04


Na hoffentlich :D

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


mit weniger Umsatz mehr gewinn - ist doch klasse.

Mir gefällt vorallem das EVN AG die EVN Wasser (Wasserversorgung & entsorgung) weiter sterken will.
EVN Wasser ist schon der 2. größte Wasserversorger Österreichs!
Wasser ist Zukunft.

Weiters wird RAG bald wieder mehr beitragen.
33% von Verbund gehört der EVN

Einzige "Problem" stellt Bulgarien da - die Strom & Gaspreis von Staat Diktiert werden will.
Das kraftwerk in Russland von der Deutschen EVN Tochter erbaut sollte dur den Invstions Schutz für Russland - von der BRD Fond gezahlt werden.

Buchwert von 13,5€

Denke das die EVN eine alternative zum Sparbuch ist.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Laut Bloomberg-Datenbank bestätigen die Analysten von Macquarie sowohl die Empfehlung Outperform als auch das Kursziel von 12 Euro für Aktien von EVN.


LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Die EVN Aktie wird durchgereicht - Brexit Angst?
Lächerlich - das betrifft die EVN UND VIELE ÖSTERREICHISCHE UNTERNEHMEN NICHT

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Kein MENSCH interessiert sich für die EVN

Finde sie nach RBI Uniqa die günstigste Aktie in Wien SWUT mal ausgeklammert und Polytec durch VW Skandal etwas mit vorsicht zu betrachten

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Irrational ...

Der EVN gehören 33% vom Verbund
Haben eigene Kraftwerke
Zweitgrößte Wasser Versorgung Österreich und Entsorgung
Kabel TV
60% RAG
Verbrennungs bzw. Thermischen Keaftanlagen Bauer in Deutschland
Kraftanlagen im Osten
Gas Handel

Gerade jetzt wo Angst an den Märkten herscht müsste man in "sichere" Versorger flüchten.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


EVN senkt Strompreis für Kunden.

Auswirkungen?

mdbaer
76 Postings
seit 2015-03-20


Stimmt, vor allem gibts da nicht noch die Geschichte mit
den riesigen Schadensersatzforderungen aufgrund des defekten deutschen Kraftwerks?

Da sollte doch auch mal bald ein Gerichtsentscheid fallen...
könnte ja eine Sonderdividende geben!

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Meinen Sie das Thermische Kraftwerk in Moskau mit inkludierte Müllverbrennung?
Das die Deutsche EVN Tochter errichtet hat.

Dieser "schaden" wird sicherlich von Deutschen Schutzfond für Russland Tätigkeit bezahlt.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Die Wirtschaft zieht im Osten an & wer versorgt einen Teil des Osten mit Strom Gas Wasser (Entsorgung)? ;-)

mdbaer
76 Postings
seit 2015-03-20


Nein, den Schaden am Hitachi Kessel im KW Bochum,
stehen hier nicht Schadenersätze von 300 Mio. im Raum.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Dachte das sei erledigt - Versicherungs fall

Link?

mdbaer
76 Postings
seit 2015-03-20


Zuletzt gabs eine Info über eine weitere Klage gegen Hitatchi wg. des nicht erzielten Wirkungsgrades des KW.
http://www.finanzbericht.evn.at/?report=DE...
Die 2013 eingereichte Klage harrt nach erstinstanzlichem Entscheid der weiteren Bearbeitung.
Hier ist keine weiter Info bekannt.
Da die EVN 49% an der Projektgesellschaft hält sind dies rd. 300 MEUR
die ihr zufliessen könnten. Auch mit Abschlägen wäre dies ein ordentlicher Ertrag.
Der Konzerngewinn 2014/15 war lt. Homepage 148,1 MEUR

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Dank sehr interessant

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Es handelt sich hierbei um ein Kraftwerk das der EVN AG "nur" zu 49% gehört.
Streitwert 600 Millionen.

Beim Thermischen Kraftwerk in Moskau ist auch noch nichts entschieden.
Aber grundsätzlich müsste die kosten der Russland Investment Found der BRD übernehmen.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Gewinn-Messe - EVN: Gaskraftwerke nötig bis Stromspeicher 2025/30 da
Zur Stabilisierung der Netze - Kraftwerksdecke in Europa "dünn" - Layr: Haben bei Smart Meter den allerhöchsten Datensicherheit-Standard

Gaskraftwerke zur Stabilisierung der Stromnetze werden weiterhin nötig sein, noch so lange bis ausreichend großindustrielle wirtschaftliche Stromspeicher vorhanden sein werden. Das werde aber noch bis 2025 oder 2030 dauern, sagte EVN-Chef Peter Layr am Donnerstag auf der Gewinn-Messe in Wien.

Man könne die Gaskraftwerke "nicht von heute auf morgen" aus Markt herausnehmen. Deshalb werde auch eine längere Bindung dieser thermischen Kapazitäten - durch Regulatoren oder Staaten - diskutiert. Das werde auch in der neuen Energiestrategie der Bundesregierung drinnenstehen, so Layr. Ehe nicht große Stromspeicher mit einigen 100 MW pro Punkt vorhanden sind, werde das System weiter instabil sein.

Kalorische EVN-Kraftwerke werden so wie heuer auch in den Sommermonaten 2017 vor allem zur Netzstabilisierung auf vertraglicher Basis eingesetzt werden. Der Vertrag über die Bereitstellung von Reservekapazitäten für den süddeutschen Raum gilt auch für die kommenden beiden Winterhalbjahre.

Bei den Strompreisen an den Börse sehe man - wegen der "dünnen" Kraftwerksdecke in Europa - immer wieder starke Sprünge. So sei etwa der Preis gleich um 25 Prozent gestiegen, als drei Kernkraftwerke in Frankreich geschlossen worden seien, so Layr.

Das Thema "Smart Meter" - also den Rollout der "intelligenten Stromzähler" - gehe die EVN an, "aber mit Vorsicht", so Layr. Bei der Datensicherheit liege man mit dem höchsten Standard ganz vorn, denn es gebe bei der EVN jeweils einen Sicherheitsschlüssel von einem Punkt zum nächsten und nicht einen für ganze Systeme. So seien im Worst Case nicht 1.000 Haushalte betroffen, sondern nur einer.

Für das Gesamtjahr 2015/16 erwarte man das Konzernergebnis auf Vorjahresergebnis, bekräftigte der EVN-Chef den bisherigen Ausblick - die Bilanzzahlen will man am 13. Dezember vorlegen.

Stärker werde die EVN künftig im Trinkwasserbereich aktiv werden, das werde ein langfristiges Hauptthema im Heimatland Niederösterreich werden. Schon jetzt sei man - nach Wiener Wasser - bundesweit die Nummer 2. Layr: "Trinkwasser ist ein attraktives Geschäft, das langfristig absichert."

(Schluss) sp/itz

ISIN AT0000741053
WEB http://www.evn.at


LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Der Verbund hüpft von ein Jahres Hoch zum anderen, & die EVN Tümpelt zwischen 10 & 10,60 herum.

Die EVN müsste auch von höheren Strompreis profitieren!
Auch die anderen Sparten wie zb. RAG dürfte sich verbessern.

Anlagebau relativ gut ausgelastet

Wasser, Entsorgung & TV sind stabile Chash bringen

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Keinen Dividenten Abschlag?! ;-)

Lucvanduc
60 Postings
seit 2008-09-19


Halbe Dividende durch den Bulgarien Deal schon gedeckt

plus kalter Winter

glaube die nächsten Zahlen sollten gut aussehen

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Top meldung - denke das es nächstes Jahr eine etwas größere Dividente geben wird WENN das Geschäftsjahr stabil bleibt

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Morgen Zahlen

Denke an positive Überraschung

Vieleichte eine guter Ausblick & ein Wort zur Dividente

Lucvanduc
60 Postings
seit 2008-09-19


Sehr starke Zahlen

Konzernergebnis +21%

und da sind die 38 Mio. aus Bulgarien laut Geschäftsausblick noch nicht mal berücksichtigt. Q2 mit Jänner bis März durch sehr tiefe Temperaturen wird sich
meiner Meinung nach ebenfalls stark positiv entwickeln.

Das wird ein gutes Jahr :)

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28




Geschäftsverlauf im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17
(1. Oktober – 31. Dezember 2016)


Highlights

Steigerung der Stromproduktion um 18,4 % durch höhere erneuerbare Erzeugung und Anstieg der
thermischen Produktion zur Netzstabilisierung
Höheres energiewirtschaftliches Ergebnis vor allem aufgrund niedrigerer Temperaturen sowie Verbesserungen in Südosteuropa
Senkung des Strom- und Erdgas-Arbeitspreises für Haushaltskunden im Rahmen der EnergieAllianz Austria um je 5 % ab 1. Oktober 2016
Übernahme der Betriebsführung des Wasserleitungsnetzes der südöstlich von Wien gelegenen Gemeinde Schwadorf per 1. Oktober 2016
Schiedsspruch zum Kraftwerksprojekt Walsum 10 zugunsten der Projektgesellschaft


Kennzahlen

Umsatz: +6,0 % auf 607,4 Mio. Euro
EBITDA:+18,8 % auf 219,8 Mio. Euro
EBIT: +4,8 % auf 125,2 Mio. Euro
Konzernergebnis: +20,9 % auf 95,3 Mio. Euro
Nettoverschuldung: –12,7 % auf 1.031,5 Mio. Euro


Energiewirtschaftliches Umfeld

Im ersten Quartal 2016/17 wurden in den für die EVN relevanten Märkten merklich kühlere Temperaturen verzeichnet. In Österreich und Mazedonien lag die Heizgradsumme sogar deutlich über dem Mehrjahresdurchschnitt.

Die Entwicklung der Termin- und Spotmarktpreise für Grund- bzw. Spitzenlaststrom zeigte im Berichtszeitraum einen Anstieg und damit eine vorläufige Trendumkehr. Die Preise für Primärenergieträger entwickelten sich hingegen uneinheitlich. Während der Durchschnittspreis für Kohle über dem Niveau des Vorjahres lag, ging der durchschnittliche EEX-Börsepreis für Erdgas zurück.


EBITDA, EBIT und Konzernergebnis über Vorjahresniveau

Die Umsatzerlöse der EVN stiegen im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 um 34,1 Mio. Euro bzw. 6,0 % auf 607,4 Mio. Euro. Wesentliche Faktoren dafür waren gestiegene Liefermengen von Strom aus Wärmekraftwerken zur Netzstabilisierung, temperaturbedingt höhere Strom- und Gasnetzabsätze in Niederösterreich sowie eine ebenfalls temperaturbedingte Umsatzsteigerung in Südosteuropa. Weitere positive Impulse gingen vom internationalen Projektgeschäft im Umweltbereich aus.

Hauptverantwortlich für die im energiewirtschaftlichen Ergebnis erzielte Verbesserung waren der positive Einfluss des Temperaturverlaufs sowie Verbesserungen in Südosteuropa. Unter Berücksichtigung gestiegener operativer Aufwendungen, vor allem bedingt durch einen Anstieg des Aufwands für Fremdstrombezug und Energieträger, sowie der Position Fremdleistungen und sonstiger Materialaufwand, erhöhte sich das EBITDA um 34,8 Mio. Euro bzw. 18,8 % auf 219,8 Mio. Euro. Positiv wirkte auch der gestiegene Ergebnisanteil der at Equity einbezogenen Unternehmen mit operativem Charakter.

Nahezu stabil entwickelten sich mit 65,7 Mio. Euro die planmäßigen Abschreibungen (Vorjahr: 65,5 Mio. Euro). Aufgrund geänderter energiepolitischer Rahmenbedingungen in Bulgarien wurde die weitere Umsetzung des Wasserkraftwerksprojekts Gorna Arda ausgesetzt, da das Projekt im aktuellen Umfeld nicht realisierbar ist. Aus diesem Grund mussten im Berichtszeitraum Wertminderungen von 28,9 Mio. Euro verbucht werden. In Summe stieg das EBIT im Berichtszeitraum dennoch um 5,8 Mio. Euro bzw. 4,8 % auf 125,2 Mio. Euro.

Das Finanzergebnis verbesserte sich durch positive Einmaleffekte im Zinsergebnis gegenüber dem Vorjahr um 8,1 Mio. Euro auf –8,6 Mio. Euro. Per Saldo erhöhte sich das Konzernergebnis im ersten Quartal 2016/17 um 16,5 Mio. Euro bzw. 20,9 % auf 95,3 Mio. Euro.


Solide Bilanzstruktur; gesunkene Nettoverschuldung

Die positiven operativen Ergebnisse der EVN sind die Grundlage für eine solide Bilanzstruktur. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich zum 31. Dezember 2016 auf 43,8 % (30. September 2016: 42,3 %). Die Nettoverschuldung reduzierte sich gegenüber dem 30. September 2016 um 90,0 Mio. Euro auf 1.031,5 Mio. Euro. Daraus resultierend sank das Gearing auf 35,7 % (30. September 2016: 40,5 %).


Entwicklungen im Energie- und Umweltgeschäft
Energiegeschäft
Die Stromerzeugung der EVN erhöhte sich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 um 18,4 % auf 1.936 GWh. Dank eines höheren Wasser- und Winddargebots sowie der Inbetriebnahme des Windparks Paasdorf-Lanzendorf im Juli 2016 stieg die Erzeugung aus erneuerbarer Energie gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 84 GWh bzw. 19,1 % auf 522 GWh. Gleichzeitig wurde die Erzeugung in den Wärmekraftwerken der EVN, die auch im Winter 2016/17 wieder zur Netzstabilisierung in Österreich und Deutschland eingesetzt werden, gesteigert.

Das im Geschäftsjahr 2013/14 gestartete Investitionsprogramm der EVN, das Investitionen von 1 Mrd. Euro in Niederösterreich vorsieht, wurde im Berichtszeitraum plangemäß fortgesetzt. Rund 70 % des Investitionsprogramms fließen in den Netzausbau und sichern den Transport sowie die Verteilung der steigenden, jedoch volatilen Strommengen aus erneuerbarer Erzeugung. Laufende Vorhaben im Netzbereich umfassen insbesondere den Neubau sowie die Erweiterung und Leistungssteigerung von 110-kV-Leitungen und Umspannwerken.

Die EVN Vertriebsgesellschaft gab ihren Haushaltskunden im Geschäftsjahr 2015/16 im Rahmen der EnergieAllianz erneut Einkaufsvorteile aus Preisentwicklungen weiter: Nach mehreren Senkungen in den vergangenen Jahren erfolgte zum 1. Oktober 2016 eine neuerliche Senkung der Strom- und Erdgas-Arbeitspreise für Haushalte um durchschnittlich 5 %.

Am 23. November 2016 hat ein Schiedsgericht der Projektgesellschaft zur Errichtung des Kraftwerks Walsum 10, an der die EVN AG mittelbar zu 49 % beteiligt ist, Ansprüche in der Höhe von rund 200 Mio. Euro zuerkannt. Das Ergebnis des Schiedsspruchs führt im überwiegenden Ausmaß zu einer Reduktion der Anschaffungskosten für das Kraftwerk.

Am 13. Februar 2017 wurde zwischen der Vertriebsgesellschaft EVN Bulgaria EC und der staatlichen bulgarischen Elektrizitätsgesellschaft NEK ein außergerichtlicher Vergleich erzielt. Dieser bezog sich auf offene Forderungen für von der EVN Bulgaria EC vorfinanzierte Ökostrom-Mehrkosten (zuzüglich Verzugszinsen). Der aus dieser Einigung resultierende positive Ergebniseffekt von rund 38 Mio. Euro, der sich aus der Zuschreibung von in der Vergangenheit wertberichtigten Forderungen und Verzugszinsen ergibt, wird im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 ergebniswirksam. Das von der EVN gegenüber der Republik Bulgarien angestrengte internationale Schiedsgerichtsverfahren vor dem „International Centre for the Settlement of Investment Disputes“ (ICSID) bleibt ungeachtet des Vergleichs mit der NEK und vorbehaltlich allfälliger Implikationen des nunmehrigen Vergleichs auf das Verfahren weiterhin anhängig.


Umweltgeschäft
Im Umweltgeschäft setzt die EVN ihr Investitionsprogramm im Bereich der Trinkwasserversorgung in Niederösterreich fort und reagiert damit insbesondere auf den in den vergangenen Jahren beobachteten steigenden Wasserverbrauch. Schwerpunkte bilden der Ausbau überregionaler Leitungsnetze, Kapazitätssteigerungen bei Pumpwerken und Naturfilteranlagen zur Reduktion der Wasserhärte. Neben der laufenden Stärkung der überregionalen Versorgungsinfrastruktur erweitert die EVN laufend auch ihre Aktivitäten in der Ortswasserversorgung: Per 1. Oktober 2016 übernahm die EVN etwa die Betriebsführung des Wasserleitungsnetzes der südöstlich von Wien gelegenen Gemeinde Schwadorf (rund 2.100 Einwohner).

Im internationalen Projektgeschäft endete per Ende Dezember 2016 nach zehnjähriger Vertragslaufzeit die Betriebsführung für die von der EVN errichtete und finanzierte Trinkwasserversorgungsanlage Süd-West Moskau. Mit Zahlung der letzten Rate erwarb die Stadt Moskau die lokale Objektgesellschaft. Zum Stichtag 31. Dezember 2016 arbeitete die EVN an der Umsetzung von sechs Abwasserprojekten in Kroatien, Mazedonien, Montenegro und Tschechien. Im Jänner 2017 erhielt sie zudem den Zuschlag für ein weiteres Projekt in Mazedonien: In Kočani wird sie als Generalunternehmerin eine neue Kläranlage mit einer Kapazität für rund 65.000 Einwohner und einem Auftragswert von rund 15,0 Mio. Euro errichten. Finanziert wird dieses Infrastrukturvorhaben aus Fördermitteln der Schweiz, die dem Auftraggeber zur Verbesserung der Umweltsituation in Kočani gewährt werden.


Ausblick

Unter Annahme von durchschnittlichen energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen wird das Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2016/17, das sich aus dem operativen Geschäft ergibt, weitgehend stabil erwartet. Effekte aus den Verfahren im Zusammenhang mit dem Kraftwerk Duisburg-Walsum sind davon getrennt zu betrachten. Weitere Einflüsse auf das Ergebnis können sich aus regulatorischen Rahmenbedingungen, den eingeleiteten Verfahren in Bulgarien sowie aus dem Fortgang der Aktivitäten in Moskau ergeben. Ein zusätzlicher positiver Effekt von rund 38 Mio. Euro auf das Konzernergebnis ergibt sich im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 durch den im Februar 2017 zwischen der Vertriebsgesellschaft EVN Bulgaria EC und der staatlichen bulgarischen Elektrizitätsgesellschaft NEK erzielten außergerichtlichen Vergleich.

Den vollständigen Aktionärsbrief zu den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016/17 finden Sie unter www.investor.evn.at.




Investor Relations, EVN Konzern

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Ausgezeichnete zahlen

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Sehr Intressante News (wie ich finde) von der EVN Tochter RAG

http://www.nachrichten.at/nachrichte...

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


EVN bei Milliardenprojekt in Kuwait in der Pole-Position
Wassertechniktochter WTE ist Bestbieter beim Abwasseraufbereitungsprojekt Umm Al Hayman.


Im Rahmen der heutigen Angebotsöffnung haben die Kuwait Authority for Partnerships Projects und das Ministry of Public Works als ausschreibende Stellen für das Abwasseraufbereitungsprojekt Umm Al Hayman in Kuwait (Kläranlage sowie Kanalnetz mit Pumpstationen) bekannt gegeben, dass das Konsortium, dem die EVN-Beteiligung WTE Wassertechnik GmbH mit Sitz in Essen, Deutschland, (WTE), und ein kuwaitischer Finanzinvestor zu je 50 % angehören, als Bestbieter aus dem Angebotsverfahren hervorgeht. Die endgültige Auftragsvergabe steht noch aus.


Im Fall des Zuschlags wird die WTE als Generalunternehmer die Planung und den Bau des Projekts, der rund vier Jahre betragen wird, verantworten. Die WTE hat sodann auch den Betrieb der Kläranlage mit einer Behandlungskapazität von 500.000 m3 pro Tag für einen Zeitraum von 25 Jahren zu übernehmen.

Die Finanzierung der Errichtung der Kläranlage (Auftragswert umgerechnet rund 600 Mio. Euro) erfolgt durch eine Projektgesellschaft, die mehrheitlich im Eigentum staatlicher kuwaitischer Institutionen stehen wird. Die WTE wird an dieser Gesellschaft mittelbar einen Anteil von 20 % halten. Auf Basis der in Aussicht genommenen Projektfinanzierung wird ein Eigenkapitalanteil der WTE von rund 25 Mio. Euro erwartet. Im Fall des Zuschlags hat die EVN AG gegenüber den finanzierenden Banken für die Errichtung der Kläranlage für den Fremdkapitalanteil unter Bedachtnahme auf deren Projektvolumen übliche Sicherheiten in noch festzulegender Höhe abzugeben.

Die Finanzierung der Errichtung des Kanalnetzes und der Pumpstationen (Auftragswert umgerechnet rund 950 Mio. Euro) erfolgt vollumfänglich durch den Auftraggeber und löst bei der EVN AG keine diesbezüglichen Verpflichtungen aus.

In Übereinstimmung mit den Ausschreibungsbedingungen werden die ausschreibenden Stellen das Angebot des Konsortiums abschließend prüfen. Mit der endgültigen Auftragsvergabe ist voraussichtlich im laufenden Kalenderjahr zu rechnen.


Lucvanduc
60 Postings
seit 2008-09-19


@ Laskler

Also weiß nicht wie es dir geht, aber ich bin aktuell mit der EVN sehr zufrieden

Starke solide Zahlen
Verschuldung abgebaut
Kalter Winter
Vergleich aus Bulgarien in Q2
Großaufträge der Anlagenbausparte
weiterhin steigender Energieverbrauch

Die Firma befindet sich trotz ihrer Lethargie auf einem sicheren Weg und ich fühle mich
sehr wohl mit diesem Investment

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Sehe es genau so!

Solides Wachstum
Solide Zahlen
Attraktive Dividente

 
LASKler
EVN AG2015-06-26 18:38:46
9227 Postings

seit 2012-02-28

unter 10€ wie fast immer Zyklisch im Sommer.
KAUFKURSE?
MEINUNGEN?

Finde das EVN ein schönes Dividenten papier ist

stoneage40
1312 Postings
seit 2009-12-03
> EVN AG2015-06-26 23:45:02


Das ist wirklich ein Entenpapier

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28
>> EVN AG2015-06-27 11:07:59


grundsätzlich sollte die EVN doch auf gesunde Füssen stehen

das Ost Geschäft ist Unberechenbar

billy123
624 Postings
seit 2008-11-06
> EVN AG2015-07-06 20:05:55


Rechnest du mir einer Zinserhöhung in Europa die nächsten Jahre ? Brauchst du das Kapital für Absehbare Zeit nicht ? Wieviel Zinsen bekommst du auf der Bank ?

Wenn deine Antworten wie folgt aussehen : Nein / Nein / <1% Dann lass laufen und denk nicht drüber nach ! Kursgewinne sind hier keine Großen zu erwarten aber das Geschäftsmodell ist klar und durchsichtig mit einer fast konstanten Rendite als Dividende !


billy123
624 Postings
seit 2008-11-06
>> EVN AG2015-07-06 20:13:19


Selbiges gilt natürlich für Aktien die den täglichen bedarf des Menschen decken egal ob Krise oder nicht ... zb. Procter & Gamble oder Colgate ... etc gibt es etliche von - Kauf nicht alles auf einmal bei solchen Aktien eine Quartalsaufstockung reicht völlig und im schnitt über 15 - 20 Jahre wirst du dabei immer ein Lachen im Gesicht haben !

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28
>>> EVN AG2015-07-09 16:34:31


Grundsätzlich richtig

billy123
624 Postings
seit 2008-11-06
>>>> EVN AG2015-07-17 16:44:58


Aber eben nicht der schnelle Reichtum wie gewünscht :D Ich verstehe .... Und risikolos nichts auf Erden , nicht mal eine Investition in die EVN *lol*

mdbaer
76 Postings
seit 2015-03-20
>>>>> EVN AG2015-07-17 16:52:58


die EVN ist zumindest Ertragsstabiler als der Verbund,
ist ja auch mehr in der Distribution tätig.
Darüber hinaus werden alternative Energien auch ständig ausgebaut.

Vom Timing her ist der Sommer kein schlechter Zeitpunkt sich das Papier anzusehen....

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>> EVN AG2015-07-22 16:08:54


Weit unter 10 wird es nicht gehen, Fundermetal sollte alles passen.

Außer Bulgarien und Co verhageln das Ergebnis

Sibelius
461 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>> EVN AG2015-07-22 16:17:08


@ LASKler

was ist denn Fundermetal? Gehört das zu den seltenen Erden Metallen. Heißer Tipp für Investment??

Sorry - aber meine Rechtschreibprüfung unterstreicht das deutlich Rot....;-)

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> EVN AG2015-07-22 23:56:35


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

stoneage40
1312 Postings
seit 2009-12-03
>>>>>>>>> EVN AG2015-07-23 10:09:04


Laskler@ Tut leid, mein Lager ist schon voll!!

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> EVN AG2015-07-23 17:41:15


Expansion

Sibelius
461 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>> EVN AG2015-07-23 21:14:59


Expansion ist ein wenig sehr skriptisch...

 
michikaa
26.02.2015 08:25 EVN: Ergebnis steigt um zwei Drittel2015-02-26 13:05:21
536 Postings

seit 2008-11-13

..das sollte doch Grund genug sein, dabei zu bleiben..!!

Bericht: siehe BE :)

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Das Minus bei der EVN versteh ich heute nicht wirklich - das einzige Unternehmen das soliden gewinn erwirtschaftet ist im Minus ...

Ich finde die Zahlen gut
Ausblick besser
RAG Beteiligung am besten
;-)

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Zu denn zahlen möchte ich noch erwähnen das dieser Gewinn trotz schwächelten Heimmarkt in breich Strom & Gas zustande kamm.

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Was ist los bei der EVN?

Warum die magere Kurs entwicklung?

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Hoffentlich der Auspruch nach oben ;-)

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


Hmmmmmmmmmmmmm
warum tut sich die EVN so schwer ...

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


vieleicht kann ich doch noch unter 9€ zukaufen.
Stark unter druck die EVN

LASKler
9227 Postings
seit 2012-02-28


solte die 10€ marke fallen, werde ich mir noch einige ins depo legen =)

Solides geschäfts feld & 4% Dividente


Matrix   
 
 
 
-0.04%
3290.5
(17:33)
0.18%
22370.8
(22:20)
0.10%
6461.3
(22:30)
 
Geschäftsbericht 2010/11

« »

Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings