www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 70
pxp
main
sub
17.07.2017 12:10
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

AT&S: Zum Jubiläum steigen die Chancen

Vor 18 Jahren erfolgt das IPO der AT&S an der deutschen Börse (Neuer Markt - Anm. wie diesen, gibt es auch den Lead Manager mit Salomon Smith Barney nicht mehr)). Aus der Preisspanne von 21 bis 25 Euro wurde mit 25 Euro der Ausgabepreis festgelegt - angeboten wurden 4,4 Millionen Aktien, heute sind 38,9 Millionen im Umlauf. Mehr zur Geschichte und den weiteren Aussichten der Aktie...
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 

Als global aufgestelltes Unternehmen ist es essenziell, den Blick auf das Ganze zu legen, um die Herausforderungen aus dem Markt, dem sozialen und ökologischen Umfeld zu bewältigen“, sagt CEO Andreas Gerstenmayer. „Nachhaltigkeit bedeutet für uns nicht nur den Trends zu folgen, wir wollen vielmehr Trends und Standards setzen.“ Dies geschieht bereits seit mehr als einem Vierteljahrhundert - AT&S entstand 1987 aus drei in den 1970er-Jahren gegründeten Teilunternehmen: einer Betriebsstätte der Körting Elektronik in Fehring, einem Zweigwerk von Eumig in Fohnsdorf und einer Betriebsstätte der voestalpine in Leoben, seit 1990 mit der E+E Leiterplattenholding als Muttergesellschaft. Das Unternehmen war bis zur Privatisierung im November 1994 im Besitz der staatlichen Holding ÖIAG, nach erfolgtem Verkauf an das Bieterkonsortium Androsch/Dörflinger/Zoidl wurde es 1995 in eine AG umgewandelt.

Wechselvolle Börsengeschichte. Seit 1999 wurde die AT&S an der Deutschen Börse in Frankfurt am Main notiert, zwischen März 2003 und März 2008 war sie im TecDAX gelistet. 2002 startete die Produktion in einem neuen Werk in Shanghai - gleichzeitig etablierte sich AT&S unter den Top-3-Unternehmen im Bereich HDI/Microvia weltweit. Seit 2002 ist die AT&S auch weltweiter Lieferant für Nokia und Siemens, bald danach kamen auch Sony Ericsson sowie Motorola als Kunden hinzu. Schwerpunkte 2003 waren die Konzentration auf die drei Geschäftsbereiche Telekommunikation, Automobile, Industrie- und Medizintechnik sowie die Asien-Offensive in Form einer Investition in ein indisches Werk. 2004 wurde in Shanghai der Bau des Werkes II beschlossen, das zwei Jahre später eröffnet wurde, 2007 folgte ein drittes AT&S-Werk in China.

Bis 2008 notierte das Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse. Nach einer Übergangsphase mit Doppellisting in Frankfurt und Wien notiert AT&S nun ausschließlich an der Wiener Börse. Seit 2011 wird an einem weiteren neuen Werk in Chongqing (China) gebaut. Es war ursprünglich als weiteres HDI-Leiterplattenwerk geplant, dieser Plan wurde jedoch Ende 2012 geändert, als man Intel als neuen Kunden gewinnen konnte. Seitdem wird das gesamte Werk als Produktionsstandort für IC Substrate ausgelegt. Im Februar 2014 wurde mit der Einbringung der ersten Maschinen begonnen, die Produktion wurde 2016 begonnen, schrittweise hochzufahren..

Grüner Pionier. Als einer der ersten in einer ressourcenintensiven Branche hat der steirische Industriebetrieb den CO2-Fußabdruck als Kennzahl eingeführt. Mit einer Einsparung von 4 kg CO2 pro Quadratmeter Leiterplatte seit 2010 konnten bereits beachtliche Ergebnisse erzielt werden.

Die kontinuierliche Steigerung der Ressourceneffizienz manifestiert sich auch in der Senkung des Frischwasserverbrauches um rund 90 Liter pro m2 Leiterplatte in den letzten drei Jahren. Das bedeutet einen Wettbewerbsvorteil beispielsweise gerade in China, wo sich das Unternehmen dank der ausgezeichneten Performance beim Umweltschutz als Benchmark positioniert hat und eine Vorreiterrolle für die gesamte Branche einnimmt. „Wir sehen uns als Botschafter der Nachhaltigkeit“, erklärt CEO Andreas Gerstenmayer.

INFO Zum Unternehmen 

Adresse: Fabriksgasse 13, A-8700 Leoben

Tel.: 0043 3842 200-0

IPO im: Juli 1999

Vorstand: Andreas Gerstenmayer (CEO); Monika Stoisser-Göhring (CFO), Heinz Moitzi (Technikvorstand)

Aktionäre dzt.: Dörflinger Privatstiftung (17,77 Prozent), Androsch Privatstifung (16,32 Prozent), Streubesitz (65,91 Prozent)

IR-Sprecher: Elke Koch

Internet: http://www.ats.net/de/

IR-Seite: http://www.ats.net/de/investo...

E-Mail: e.koch@ats.net

Aus dem Börse Express PDF vom 17. Juni. Dort mit allen Charts und Grafiken. Zum Abo geht es unter http://bit.ly/byCn49 - Abonnenten haben Zugriff auf das komplette PDF-Archiv.

 

    
 
red
Mehr zum Thema










be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu AT+S - » zum Board

 
trixly
AT&S dreht Halbjahresergebnis ins Plus - Ausblick angehoben2017-11-02 18:55:09
496 Postings

seit 2012-10-18

Mehr als 10.000 Beschäftigte

--------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA0445 vom 02.11.2017 muss es im 1. Absatz im 3. Satz richtig heißen: "...drehte von minus 14,8 auf plus 15,4 Mio. Euro." (nicht: stagnierte bei 15 Mio. Euro) ---------------------------------------------------------------------

Der börsennotierte Leiterplattenhersteller AT&S hat im 1. Halbjahr 2017/18 das Betriebsergebnis (Ebit) von minus 5,8 auf plus 36,9 Mio. Euro gedreht. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich von 52,1 auf 104,4 Mio. Euro. Das Konzernergebnis drehte von minus 14,8 auf plus 15,4 Mio. Euro. Beim Umsatz gab es einen Zuwachs von 26 Prozent auf 485,7 Mio. Euro.

Der Bruttogewinn stieg von 22,1 auf 70,4 Mio. Euro. Beim Eigenkapital gab es einen Rückgang von 9 Prozent auf 492,6 Mio. Euro. Der Cash Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit drehte von minus 13 auf plus 43,6 Mio. Euro. Der Mitarbeiterstand (inklusive Leihpersonal) erhöhte sich von 9.315 auf 10.030, teilte das obersteirische Unternehmen am Donnerstagabend nach Börsenschluss mit.

Zum Ausblick hieß es: "Der Vorstand geht vorbehaltlich eines stabilen Marktumfeldes und einer stabilen Wechselkursentwicklung für das Geschäftsjahr 2017/18 von einem Umsatzwachstum von 20-25 Prozent (ursprüngliche Prognose: 10-16 Prozent), einer EBITDA-Marge von 19-22 Prozent (ursprüngliche Prognose 16-18 Prozent) und - im Vergleich zum Geschäftsjahr 2016/17 - zusätzlichen Abschreibungen von rund 15 Mio. Euro (ursprüngliche Prognose: rund 25 Mio. Euro) aus."

abfangjäger
228 Postings
seit 2010-05-06


....wieder einmal ein erfolgreicher Tag mit AT&S --- stops eingesammelt und weiter Richtung NORDEN :)

abfangjäger
228 Postings
seit 2010-05-06


...bin mal mit 50% Anteil raus ---- hoff das war kein Fehler

mr_harem
270 Postings
seit 2008-12-16


Bin ganz raus - denke nach ca 70% Plus in kürzester Zeit muss es einfach mal kurz ein wenig nach unten gehen - vor allem da jetzt erstmal wieder warten angesagt ist auf die nächsten Zahlen, denn alles andere zählt im Grunde nicht.

Bin bei 20,50 raus - sollte es weiter runter gehen (so ca. bis 18,50-19,00) dann steige ich aber mit umso mehr Stücken wieder ein, da ich von einer rosigen Zukunft bei AT+S überzeugt bin.

noua
128 Postings
seit 2014-01-18


io Meinung geht noch, wenn man eit hat

abfangjäger
228 Postings
seit 2010-05-06


geht dahin ---- vlt noch unter 16 diese Woche :D

mr_harem
270 Postings
seit 2008-12-16


Bin schon wieder dabei bei 19,00 - erste Tranche - wenns runter geht, wird eben aufgestockt

Sibelius
492 Postings
seit 2014-10-03


Meine Glaskugel sagt: "Das war's mit runter".
Die Anstiege waren einfach zu krass und in zu kurzer Zeit - da gibt es natürlich dann auch entsprechend heftige Gegenbewegungen (weil Gewinnmitnahmen, und bei starken Gegenbewegungen noch Stopps). Wenn das ausgestanden ist, dann findet sich auch wieder ein gemächlicher Mittelweg - moderater Anstieg pro Tag / weniger Volumen gehandelt, etc.

Bis Ende Nov. 20,0...20,5 stabilisiert und eventuell auf dieser Basis dann im Dez. bis 21,0...21,5.

Das, solange nichts extrem negatives von anderen Aktien passiert.

Ich würde gern die 21,5 noch im Dez. sehen. Also schau'n mer mal.



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000969985

 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
3327.42
0.42%
Top 5 ATX
LENZING AG 3.78%
SCHOELLER-BLECKMANN AG 2.74%
OESTERREICHISCHE POST AG 1.92%
S IMMO AG 1.32%
OMV AG 1.13%
Flop 5 ATX
RHI AG -3.66%
ZUMTOBEL GROUP AG -2.93%
BAWAG GROUP AG -1.36%
WIENERBERGER AG -1.35%
VERBUND AG KAT. A -0.51%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.42%
(17:33)
0.50%
(00:00)
NIKKEI
0.00%
()
0.00%
(23:44)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BG BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HTI IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP
MMK OMV PAL PARS POS POST PYT
QINO RAP RBI RBT RHI ROS SAC
SBO SEM SNT SNU SPI STR SWUT
TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA VER
VIG VLA VOE WIE WOL WWE WXF
ZAG
0.50%
(00:00)
1.24%
(00:00)
0.32%
(00:00)
0.00%
(23:44)
0.69%
(22:20)
1.06%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
Währung Change Aktuell
CHF -0.30% 1.1641
GBP -0.49% 0.8850
JPY -0.17% 131.8700
NOK -0.42% 9.6890
SEK -0.11% 9.9473
USD -0.53% 1.1718
Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
21.11. Semperit AG Holding Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Kurszielreduzierung 24.00
21.11. Zumtobel AG RCB RCB - Kurszielreduzierung 12.00
21.11. Verbund Commerzbank Commerzbank - Kurszielerhöhung 24.20
21.11. Telekom Austria Barclays Barclays - Kurszielerhöhung 7.50
21.11. Raiffeisen Bank International Keefe, Br... Keefe, Bruyette & Woods - Kurszielerhöhung 22.90
21.11. Erste Group Wood & Co Wood & Comp. - Downgrade 39.90
21.11. Erste Group Keefe, Br... Keefe, Bruyette & Woods - Kurszielerhöhung 38.80
 
20.11. Zumtobel AG Erste Gro... Erste Group - Downgrade 9.00
20.11. Zumtobel AG JPMorgan JPMorgan - Kurszielreduzierung 11.00
 
19.11. Palfinger AG Berenberg... Berenberg - initial 45.00
 
weiter >>